Erich-Fried-Gesamtschule

 

Warum nehmen wir an der Bildungsinitiative KURS21 teil?

Die Mitarbeit in der Bildungsinitiative KURS 21 erweitert unseren Blickwinkel hinsichtlich der Aufgaben und Gestaltungsmöglichkeiten auf dem Feld der Berufsorientierung. 

Die Mitarbeit im Netz der Unternehmen - Schule – Kooperationen schafft zusätzliche Möglichkeiten, wichtige Erfahrungen in der Auseinandersetzung mit der Arbeits- und Berufswelt zu vermitteln.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Was für einen Nutzen haben wir von der Lernpartnerschaft?

Die seit geraumer Zeit sehr gut funktionierende Kooperation mit dem Wupperverband

gibt uns die Möglichkeit, unsere Ziele des erfahrungs- und praxisbezogenen Lernens, vor allem in naturwissenschaftlichen Bereichen, voranzutreiben. Die Formen der Begegnung und des Austausches mit der Wirtschafts- und Berufswelt gewinnen im Rahmen der schulischen Ausbildung einen immer höheren Stellenwert. Die Kooperation mit dem Wupperverband bietet die Möglichkeit, Problemstellungen von einem anderen Standpunkt aus zu betrachten und dadurch voneinander und vor allem miteinander zu lernen. 

 

 

 

 

 

Warum haben wir uns den Wupperverband als Partner ausgesucht?

Die Partnerschaft mit dem Wupperverband verschafft besondere Möglichkeiten, die Kompetenzen der beteiligten Schülerinnen und Schüler im naturwissenschaftlichen Bereich handlungsorientiert zu erweitern und mit Zielsetzungen der Berufsorientierung zu verknüpfen.


 

Wupperverband

 

Warum nehmen wir an der Bildungsinitiative KURS21 teil?

Junge Menschen sind unsere Zukunft. Sie bei der Ausbildung zu unterstützen, gehört zur Philosophie des Wupperverbandes. 

Kontakte zu Kindergärten, Schulen und Universitäten bedeuten für uns die Möglichkeit, junge Menschen für unsere Themenfelder zu interessieren und ihren Ideenreichtum und ihr Wissen herauszufordern. Dabei besteht, langfristig gesehen, die Chance, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu gewinnen, die aus Überzeugung ihren Berufsweg im Bereich Wasserwirtschaft gehen möchten. Wir können sie begleiten und in unser Unternehmen integrieren.

Zu unserem Kooperationspartner, der Erich-Fried-Gesamtschule, besteht seit vielen Jahren eine gute Zusammenarbeit zu Unterrichtsthemen in verschiedenen naturwissenschaftlichen und technischen Bereichen. Mit unserer Kooperation verbinden wir die Zielsetzung, Verbandsarbeit und Schule, Unternehmen und Unterricht, einander anzunähern. Neben der Unterstützung von Schüler/innen bei der beruflichen Orientierung durch Betriebsbesichtigungen sowie Bereitstellung von Praktikumsplätzen und Vermittlung von Ausbildungsplatzangeboten können wir Lehrer/innen Informationen über die Erwartung von Unternehmen an Schulabgänger geben. 

 

Was für einen Nutzen haben wir von der Lernpartnerschaft?

Die Kooperation mit der Erich-Fried-Gesamtschule ermöglicht uns einen Einblick in den Kenntnisstand von Schülern in Bezug auf die Aufgabenbereiche des Verbandes. Kontakte zu Schulen, Kindergärten und Universitäten bieten eventuell spätere MitarbeiterInnen zu gewinnen, die auf ihrem Berufsweg begleitet werden.

Durch den gemeinsam gefassten Entschluss, der Kooperation Kurs 21 beizutreten, versprechen wir uns eine Erweiterung unserer Zielsetzung durch Einblick in andere Unternehmen-Schule-Kooperationen. Durch viele Partner werden auch die Möglichkeiten einer gegenseitigen Unterstützung vervielfacht. Dies beschränkt sich nicht nur auf Kontakte Unternehmen-Schule, sondern es entstehen auch Austausch- und Unterstützungsmöglichkeiten für Unternehmen von Unternehmen oder für Schulen von Schulen. 

 

Warum haben wir uns die Erich-Fried-Gesamtschule als Partner ausgesucht?

Die Erich-Fried-Gesamtschule liegt in der Nähe einer unserer Talsperren, der Ronsdorfer Talsperre. Daher lag es nahe, zu Möglichkeiten zu nutzen, die eine Talsperre für verschiedene Unterrichtsfächer, z.B. Biologie, aber auch Physik oder Geografie bietet. So hat sich ein langjähriger Kontakt bewährt und wurde mit dem offiziellen Kooperationsvertrag in 2004 besiegelt.