Kein Abschluss ohne Anschluss

 

Kein Abschluss ohne Anschluss – nach diesem Motto führt Nordrhein-Westfalen als erstes Flächenland ein landesweit einheitliches und effizient gestaltetes Übergangssystem ein. Es nimmt alle Schülerinnen und Schüler in den Blick und ermöglicht ihnen einen guten, zielgerichteten Start in Ausbildung oder Studium. Von der einfachen Beratung über die individuelle Interessen- und Kompetenzfeststellung sollen ohne Ausnahme alle Jugendlichen auf der Basis eines Systems ineinander greifender Elemente bis in die Berufsausbildung oder ins Studium begleitet werden.

 

KURS21 setzt seit Jahren genau dort an. KURS21 zeichnet sich dadurch aus, dass Projekte vereinbart werden, um theoretische Inhalte der Fächer mit der betrieblichen Wirklichkeit zu vergleichen. KURS 21 ermutigt die Schulen, die Zusammenarbeit mit den Wirtschaftspartnern curricular zu verankern.  Vor diesem Hintergrund sieht sich KURS21 als Partner der neuen "Kommunalen Koordinierung" in Wuppertal.